Niederdorf und Pichl

Niederdorf

Niederdorf ist zehn Kilometer von der österreichischen Grenze und drei Kilometer vom bekannteren Ort Toblach entfernt und eines der beliebtesten Touristenziele im Pustatal. Der Ort hat seinen ursprünglichen Charakter und seine herrliche Umgebung bewahrt und ist mit seinen 1.154 m Seehöhe ein hervorragender Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderungen in die umliegenden Naturparks. Von hier aus kann man Ausflüge zu Fuß oder mit dem Fahrrad in das gesamte obere Pustatal unternehmen. Niederdorf besitzt auch ein Tourismusmuseum, das Haus Wassermann, wo sich Bilder der alten Gasthöfe und Thermen befinden, die von den Mitgliedern des österreichisch-ungarischen Kaiserhauses besucht wurden. Der öffentliche Kurpark ist mit seinen Spielplätzen, Tennis- und Fußballplätzen, Bocciabahnen, Tischtennistischen und dem gemütlichen Kaffeehaus  ein Paradies für Klein und Groß. Niederdorf erreicht man über die Brennerautobahn (A22), Ausfahrt Brixen und weiter über die Pustatal - Bundesstraße SS 49, die zur österreichischen Grenze am Toblacher Feld führt.
Brixen ist von Niederdorf 58 Kilometer  entfernt

In Niederdorf befindet sich auch eine Bahnstation.

 

Pichl

Das Gsieser Tal ist ein Seitental des Pustertales zwischen den Ausläufern der Rieserfernergruppe und den Defreggeralpen. Das 20 km lange Tal zweigt bei Welsberg gegen Norden ab, eine gut ausgebaute Straße führt durch das weite Tal, vorbei an den Ortschaften Pichl, St. Martin und St. Magdalena. Das Tal verläuft bis St. Magdalena fast eben und ist sehr weit und sonnig. Die Hänge beiderseits des Talbodens sind mit dichten Tannen- und Fichtenwäldern bewachsen. Der niederste Ort Pichl liegt auf 1260m Meereshöhe.

Hochpustertal im Winter

Hochpustertal im Sommer

Ski